Aktuell

Liebe Besucherinnen und Besucher

"Mörder heis gärn mässerscharf" so heisst das Theaterstück vom Theaterverlag ELGG, welches wir im kommenden Jahr auf die Bühne bringen.

Christine Steinwasser, eine deutsche Theaterautorin hat das kriminalistische Lustspiel unter dem Titel "Mörder mögen's messerscharf" geschrieben. Heinz und Beatrice Megert haben die Mundartübersetzung von Hanspeter von Burg für das Seniorentheater Heimberg bearbeitet.

 

Zum Inhalt

Baron Viktor von Herrschiger ist schon seit gestern tot, hinterrücks erstochen und im See "entsorgt". Ungläubig staunend erfährt er, als, für die lebenden unsichtbar anwesender Geist, wer ihn umgebracht hat. Bald gesellt sich ein weiterer Geist zu ihm. Ist da ein weiterer Mord geschehen?
Butler Johann und seine Cousine, eine forsche Kriminalbeamtin, nehmen die Ermittlungen in die Hand. Ihnen zur Seite steht die tüchtige Kriminalassistentin Gabi Geist sowie die beiden älteren Tanten des Barons, von denen eine scheinbar enorm schwerhörig ist. Woher die drei ihre Informationen haben, die zur Aufklärung des Geschehens beitragen, bleibt ihr Geheimnis.

Wie sich der Fall entwickelt und wer für die frevelhafte Schandtat verantwortlich ist, erfahren sie, wenn sie eine unserer Vorstellungen besuchen.

Vielleicht war's ja wieder der Gärtner oder …..??


Personen und ihre Darsteller

Viktor von Herrschiger,   Geist des Barons     Menno Beindorff

Lukretia von Herrschiger,  Baronin         Elisabeth Braun

Henriette von Herrschiger,   Tante des Barons   Therese Steiner

Dorothea von Herrschiger,   Tante des Barons    Myriam Müller

Dieter Knör,                               Verwalter         Theophil Ryser

Johann Josef Binggeli,      Butler                                Peter Santschi

Sophia,            Hausmädchen/Geist   Ruth Spring

Elsi Erlich,                                  Kommissarin                    Helene Ruppert

Gabi Geist,                                 Assistentin                        Rosmarie Berger

Argus Kleinlich                          Polizist, SpuSi                  Hansueli Schüpbach

Eine Telefon-Stimme                                                          Ursula Brun