Hauptmenü


Strict Standards: Non-static method JSite::getMenu() should not be called statically in /home/www/web644/html/theater/components/com_xmap/router.php on line 96

Strict Standards: Non-static method JApplication::getMenu() should not be called statically in /home/www/web644/html/theater/includes/application.php on line 536

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /home/www/web644/html/theater/components/com_xmap/router.php on line 96

 

Aktuell

Liebe Besucherinnen und Besucher

Die Stückauswahl wird immer schwieriger. Nicht wegen der fehlenden Stücke, nein, auch nicht wegen dem Alter. Es geht uns wie vielen Leihenbühnen (nicht nur Seniorenbühnen), es fehlt an Männern für die Rollenbesetzung. Ist das starke Geschlecht etwa gar nicht so stark, so selbstbewusst, wie es sich vor allem in der Berufswelt oder am Stammtisch darstellt, dass es sich nicht auf die Bühne wagt? Entgegen der in der "freien Wildbahn" geforderten Frauenquote, sollten wir eine Männerquote für das Amateurtheater fordern! Rollen umschreiben wäre die Alternative. Das ist jedoch leichter gesagt als getan. Ich habe mich als Regisseur zu einer anderen Lösung entschieden, nähmlich ein eigenes Lustspiel in Berndeutsch für unsere Theatertruppe zu schreiben. Sie werden den Besuch einer Vorstellung sicher nicht bereuen und wenn sie bedenken, dass sie noch eine "Welturaufführung" erleben, lohnt es sich doppelt.
Was beim Lesen der nachfolgenden Stückbeschreibung den Anschein eines gewöhnlichen, traditionellen Theaterstücks für Senioren erweckt, entwickelt sich vielleicht in eine ganz andere Richtung. Lassen sie sich einfach überraschen und seien sie offen für Neues.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Heinz Megert, Regisseur


Wir spielen für sie das Lustspiel in drei Akten für Senioren:

"D Manne sy ds Problem"

Das zieht d Manne aa wi-n-e Chüeplütter d Flöige

Die Frauen der Theatergruppe treffen sich im Tea-Room zur Besprechung der Stückauswahl für die kommende Theatersaison. Interessante Theaterstücke wären vorhanden, aber eben, das Problem ist die Rollenbesetzung, es fehlen die Männer! Während ihrer Besprechung kommt der Pöstler, der auch seine Probleme hat, zum allmorgendlichen Kaffee ins Tea-Room. Er hat einige, an die Theatergruppe adressierte Briefe dabei die er, nachdem sie die Wirtin kurz angeschaut hat, den Theaterfrauen verteilt. es sind Antwortschreiben auf Inserate, welche in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften aufgegeben wurden, unter anderem auch in der Tierwelt. Ob da wirklich brauchbare Bewerber darunter sind? Das Resultat ist ernüchternd und frustriert stellen die Frauen fest, dass es so nicht weitergehen kann. Ein Selfie bringt sie auf die Idee, es mal mit den neuen Medien zu versuchen. Sie beschliessen mit einem Werbefilm, der auf Face Book und Youtube veröffentlicht werden soll, Männer "anzulocken". Die Wirtin des Tea-Room und der Pöstler mit seinem Arbeitskollegen unterstützen sie dabei tätkräftig. Führen die Bemühungen, Ideen und Tricks wohl zum gewünschten Erfolg? Was für eine Rolle spielen die übrigen Theatermitglieder bei diesem Unternehmen? Was ist mit dem "Theaterdirektor" und der Regie? 

Erleben sie das Ende der Geschichte beim Besuch einer unserer Vorstellungen.

  

Personen und ihre Darsteller:

 Uschi Teller

Tea-Room Besitzerin

Ursula Brun

 ubrun2019

 Elsbeth Bünzli

Schauspielerin

Elisabeth Braun

 ebraud2019

 Mirta Mügerli

Schauspielerin

Myriam Müller

 mmueller2019

 Theodora Rössler

Schauspielerin

Therese Steiner

 tsteiner2019

 Röösli Beerli

Schauspielerin

Ruth Spring

 rspring2019

 Sandra Leu

Schauspielerin

Sonja Lehmann

 slehmann2019

 Trine

Bäuerin

Rosmarie Berger

 rberger2019

 Helmine Schryber

Script-Girl

Helene Ruppert

 hruppert2019

 Üelu Tifig

Pöstler

Hans Ruedi Weber

 hrweber2019

 Peet Express

Pöstler

Peter Santschi

 psantschi2019

Philip Filmli

Kameramann

Theophil Ryser

 tryser2019

Housi Lauener

Tonmann

Hans Weibel

 hweibel2019

Heiri Liechtli

Lichttechniker

Hans Ueli Schüpbach

 huschuepbach2019